Obereisenbach

Ein kleines Dorf im Pfälzer Bergland

doorfObereisenbach, ein kleines Dorf im Pfälzer Bergland gehört zur Verbandsgemeinde Lauterecken und ist ein Ortsteil von Sankt Julian (Dillje). Zu Sankt Julian gehören neben Obereisenbach auch Sankt Julian selbst, Eschenau und Gumbsweiler. Die Gemeinde zählt etwa 1.100 Einwohner, Obereisenbach selbst derzeit etwa 55 Einwohner.

logo-vereinIm Jahre 2001 feierte Obereisenbach seinen 575. Geburtstag. Vermutungen lassen erahnen dass das Dörfchen aber schon viel länger existiert. Vieles hat sich in Obereisenbach ereignet, so wurde früher Mineralwasser gewonnen und abgefüllt, zwei Wassermühlen gab es, der Schinderhannes war Zu Gast und weitere interessante Geschichten gibt es zu erleben.

So wurden in Obereisenbach zwei verschiedene Steinsorten abgebaut, ein Hartstein und ein weicherer gelblicher Sandstein, doch hierzu später mehr. Der Ort ist noch heute von der ihn umgebenden Natur, Wald und der Landwirtschaft geprägt. Obereisenbach hat eine Brennerei, eine Instrumentenwerkstatt, einen Imker und zwei Ziegenwirte.

IMG_0714

Sicherlich schwierig und zeitaufwendig war die frühere Bewirtschaftung des kargen hügeligen Landes und auch vom Krieg blieb Obereisenbach nicht verschont.

Am Fuße des Truppenübungsplatzes gelegen blieb es von der Annektierung verschont und die Menschen konnten, im Gegensatz zu anderen Dörfern umher die dem Truppenübungsplatz  zugeschlagen wurden, hier weiter leben.

Was gibt es heute in Obereisenbach zu sehen? Eine fast unberührte Natur gilt es zu entdecken mit allerhand Getier, das man zu Gesicht bekommt. So wurde kürzlich erst wieder der Eisvogel, die Bachstelze, Feuersalamander und die Schafstelze gesichtet, sie siedelten sich in der ungestörten Umgebung an. Ihnen scheint es zu gefallen, wie den Obereisenbachern auch.

 

IMG_0562Das Feldwege- und Wandernetz ist gut ausgebaut, Sitz- und Rastgelegenheiten sind auf der Höhe vorhanden.

 

 

 

Wo liegt Obereisenbach?

Willkommen in Obereisenbach Gemeinde Sankt Julian

Obereisenbach liegt landschaftlich äußerst reizvoll in einem kleinen Tal, dem Kesselbachtal, im Nordwestpfälzer Bergland im Landkreis Kusel. Wenn man von Glanbrücken im Glantal aus kommend, die Landstraße L 373 fährt, kommt man nach etwa 1,5 km zur Abzweigung Obereisenbach. Es ist die Kreisstrasse K 28, das enge Tal ist links wie rechts von Wald eingeschlossen. Nach weiteren 400 m erscheint ein einzelstehendes Wohnhaus zur linken Seite, es war früher eine Mühle und war bis zum 2. Weltkrieg in Betrieb. Nun wird das Tal etwas breiter, Streuobstwiesen und Viehweiden kommen zum Vorschein auf dem sich Kühe, etwas weiter Schafe, Ziegen und auch Pferde tummeln. Der Friedhof befindet sich auf der linken Seite und nach einer Kurve kommt das Dörfchen Obereisenbach zum Vorschein. Ein schmuckes Ortsbegrüßungschild lässt vermuten, dass Gastfreundschaft, Hilfsbereitschaft und Geselligkeit hier keine Fremdwörter sind. 4 Häuser am Ortseingang, 19 Häuser im Ortskern sowie die Bitschmühle ca. 400 m hinter dem Dorf. Insgesamt leben ca. 50 Menschen hier (Stand Juni 2016). Im Ort ist eine Glocke mit Funkzeituhr die um 12.oo Uhr mittags sowie 18.oo Uhr abends läutet, eine […] Buswartestelle im Ortskern, ein Kinderspielplatz und Bolzplatz Ausgangs des Dorfes. Die Grillhütte in nordöstlicher Richtung etwa 200 m oberhalb des Dorfes, sowie Ruhebänke an den Wanderwegen sind beliebte Ziele von Jung und Alt […].

Sommeransichten

Obereisenbach im Sommer

Insgesamt hat Obereisenbach zwei Straßen die „Ortsstraße“ (K 28) und die Straße „Im Eck“ die beide als […] Sackgassenstraße enden. Alles ringsrum eingepackt von Wald und ursprünglicher Natur, Ruhe und Behaglichkeit – das ist was man unter dem Ort Obereisenbach versteht. Wenn man die beiden Ortstraßen weiter geht, gelangt man durch Eichen- und Buchenwälder die nach etwa 3 km nordöstlicher Richtung zum Nachbarort Kirrweiler führen.

Richtung Norden grenzt die Gemarkung an den Truppenübungsplatz Baumholder, […] es erstreckt sich eine riesige unverplante und weitestgehend naturbelassene Landschaft, mit vielen seltenen Pflanzen und Tieren […] Das Gebiet wurde unter anderem zum Landschaftsschutzgebiet erklärt

Richtung Nordwesten gelangt man über gut erschlossene Wanderwege nach etwa 4 km nach Niederalben {zur rechten oder Sankt Julian zur Linken} Zwischen Obereisenbach und Niederalben befindet sich […] eine einzigartige Felslandschaft, der Mittagsfelsen beherbergt unter Naturschutz stehende Blumen, wie die Küchenschelle (Pulsatilla vernalis). Richtung Westen befindet sich St.Julian, wo sich in einer Ölmühle eine der letzten noch erhalten Stempelpressen in Europa befinden sowie nordwestlich davon Eschenau.

Mehr über die Ölmühle können Sie hier lesen…